Schräg, schräger, Schipper. Je verrückter, je  abgedrehter, je schriller die Szenerie, desto mehr  Spaß hat Christian Schipper      daran.  Deutlich wird dies vor allem, wenn der 37-Jährige  Wattenscheider einen Zeichenstift oder eine  Video-Kamera in die Hand nimmt. Letzteres  geschieht immer häufiger. Denn Schipper und  seine Freunde drehen einen Kurzfilm. Schauplatz  des Geschehens ist das gute, alte Wattenscheid,  die meisten Mitwirkenden sind Wattenscheider  und nach Möglichkeit wird auch im Wattenscheid  gedreht. So wie am Mittwochabend. „Wir machen  heute hier erst mal unsere Klo-Szene“, erläutert  Schipper die Aktivitäten seines Teams in der  Gaststätte Eulenspiegel. „Ich versuche nach  Möglichkeit, Wattenscheider Prominenz  einzubauen“, sagt der Hobby-Filmemacher und  Chef der Produktionsgesellschaft  „NIXXXBLICKER-FILM". 
Und welcher Prominente hätte sich bei der Klo-  Szene wohl besser als Klo-Mann geeignet als  Anton Klopotek, bekennender Wattenscheider  und bekannter, singender Comedy-Hausmeister. Die Klo-Szene wird im Eulenspiegel nicht nur  gedreht, sondern die Kneipe ist zugleich Teil des  Drehbuches von „EXTRASCHICHT“, so der Titel  des 30-Minuten-Streifens. Denn im Mittelpunkt des filmischen Geschehens  steht ein Auftritt des „Blauen Barons“ am 5 April  1977 im Eulenspiegel. Der „Baron“ ist ein  singender Bergmann und der Film beschreibt,  was seine vier Kumpel alles anstellen, um mit  dem nötigen Schickermoos in der Tasche zu  
seinem Auftritt in die Kneipe an der Otto-  Brenner-Straße kommen zu können. Fertig sein  soll der schräge Streifen im Sommer 2007.   Gern hätte auch Schipper übrigens auch Klaus  Steilmann in die Handlung mit eingebaut – wie  der in der Kneipe sitzt, Skat spielt und  angepumpt wird. „Aber der hast zur Zeit ja wohl  andere Sorgen“, meint Schipper – von wegen  NIXXXBLICKER. 
Dessous?! Hier bekommt Karl Schlacks gleich Verstärkung ... Kleinganove Paul Klemmer (mitte) auf Anpummttour ... ... klein, naiv dafür etwas kolerisch. Der "Blaue Baron" Jablonski
Text: WAZ Bilder: Christian Schipper