Wenn bei Amateurfilmer Christian Schipper und  seinem Team von der Extraschicht die Rede ist,  dann geht es um Überstunden der besonderen  Art. Seit zwei Jahren dreht Schipper mit seinem  "Nixxxblicker- Team" an seinem Kurzfilm   "Extraschicht - der Film", der im Wattenscheid  der 70er Jahre spielt. Mehrere Bergleute wollen  abends in die Eule, weil   dort der "Blaue Baron" auftritt.   Der Film handelt von den kleinen Widrigkeiten,  die die Kumpels bewältigen müssen, um dorthin  zu kommen.   Neben den Übertageresten der Zeche Holland  dienten insbesondere die Gebäude der Zeche  Ewald in Herten als Kulisse.   Die dortige Lohnhalle ist noch in Originalzustand.   Kurz vor Demontage des Lehrstollens gab es  sogar noch   Gelegenheit für einige Szenen "Unter Tage". 
Ein Glücksgriff für Filmemacher Schipper: "In  einem richtigen Bergwerk hätten wir nicht drehen    können. Die Sicherheitsvorschriften sind da sehr  hoch, da darf man mit einer handelsüblichen   Kamera gar nicht rein. Aber auch auf dem  Sevinghauser Weg wurde gedreht. Schipper: "Die Kulisse war ideal.   Der Sevinghauser Weg ist eine Umgebung, die  sich seit den 70ern nicht verändert hat".   Einige Tierszenen mit (Gruben-) Ponys  entstanden überdies im Tierheim Witten.   Am vergangenen Montag war nun der "Finale  Dreh" in der Eule angesagt. Filmteam und  Freunde hatten sich im Stil der 70er gekleidet,  um dem Film die nötige Ausstrahlung zu  verleihen.
Auch Hausherr Bernd Leier hat sich in Schale  geworfen. Höhepunkt des Abends war der  Auftritt des "Blauen Barons", anmoderiert von  "Nominator" Christian Möllmann.  Am Ende des Tages war Schipper sichtlich  erleichtert. Nun fangt die Kleinarbeit an: "Jetzt geht das  Material in den Schnitt, denn zur Premiere   muss alles fertig sein" erklärte der  leidenschaftliche Filmfreund.  Die Premiere ist keine Zukunftsmusik: Gezeigt  wird der Film in der Nacht der   Industriekultur vom 2. auf den 3. Juni 2007 auf  der Zeche Ewald in Herten.   Für seine Freunde steht heute schon fest:  Schipper hat einen Oscar verdient. 
Text: WAZ Bilder: Christian Schipper