Die SG Wattenscheid 09 befindet sich sportlich  wie finanziell wieder auf dem Wege der  Gesundung. Auch für die Öffentlichkeit stellt sich  der Verein neu auf - mit einem Imagefilm, den  Christian Schipper dreht. Die wichtigste  Botschaft: der Verein sieht sich als große  Familie.Vier Spieler der ersten Mannschaft  besuchten kürzlich ein Spiel der U7-Mannschaft  und fachsimpelten danach mit dem Nachwuchs.  Gelebtes Miteinander - so lassen sich treffend die  Begegnungen zwischen den U7-Kickern und  Spielern der ersten Mannschaft der SGW auf dem  Kunstrasen an der Berliner Straße  zusammenfassen. Als Christian Schipper die Idee des Meetings mit  den kleinen 09ern für einen kurzen Dreh in die  Runde warf, hatte er nur einen oder zwei Spieler  aus der Pawlak-Elf zur Unterstützung im Sinn  gehabt.
Dass am letzten Samstag gleich vier Spieler des  Westfalenligateams an der Berliner Straße zum  Spiel der „Knirpse“ gegen Weitmar 09  auftauchten, zeigt, dass bei 09 wieder etwas zusammen wächst. Und für  „Sherry“ Sarisoy, Christian Luvuezo, Marvin  Rathmann und Torjäger Milko Trisic war das  Meeting mit dem Nachwuchs mehr als ein  „Pflichttermin“.   Die Begeisterung war auch den Großen deutlich  anzumerken. Auch U7-Trainer Lars Bierend und  sein „Co“ Ayhan Yanik waren angetan. Der nächste Drehtag für den Imagefilm ist am  Sonntag - beim Auswärtsspiel der Pawlak-Truppe  am Sorpesee bei SuS Langscheid/Enkhausen.  Dabei gibt es von Trainer André Pawlak und dem  Team im Mannschaftsbus einiges über den  vollbrachten Aufstieg in die Oberliga zu erzählen.  
Und ganz bestimmt auch über das neue,  zusätzliche Ziel: die Meisterschaft und die  Aufstiegsrunde zur Regionalliga am 7. und 10.  Juni. Dann fällt die letzte Klappe! 
© Christian Schipper © Christian Schipper © Christian Schipper
Text:Stadtspiegel Wattenscheid Bilder: Christian Schipper